Varley – „Push Pull”

Foto: Jen Krause

Die für ihren treibenden, poppigen und melodiösen Sound bekannte Band Varley aus Berlin flirtet mit ihrer neuen Single „Push Pull”mit dem garage Genre.

Vielleicht kennt der ein oder andere das ja: Oftmals sollen wir Rollen annehmen, die wir garnicht wollen, sollen Ratschläge befolgen, die wir selbst nicht gutheißen, bekommen Druck von außenstehenden Personen, die meinen, „dass sie dich besser kennen als du dich selbst,” so die Dubliner Sängerin Claire-Ann Varley zum Kontext ihrer neuen Single „Push Pull”.

Die bisherigen Singles des Indie-Pop-Trios sind vielschichtig, der Sound entzieht sich jeder Festlegung auf ein bestimmtes Genre, und schließlich wohl auch dem Mainstream, der vorschreibt, wie man zu klingen hat. Das hat Auswirkungen auf die Songs – sie beinhalten ein sehr persönliches, zum großen Teil stark expressionistisches Songwriting, das Themen der inneren Verfassung (Einsamkeit, Zerrissenheit) behandelt.

Von den vielen Songs, die in den letzten Jahren entstanden sind, ist „Proof” hervorzuheben. Die 2019 entstandene Single ist wunderschön verträumt und gleichmäßig harmonisch. Das Video dazu nimmt uns mit auf eine Reise nach New York – die Sängerin schwelgt in Erinnerungen an alte, vergangen Begegnungen und dem berühmten “lost in the moment”.

Es liegt wohl nun an den schneidenden, verzerrten Powerchord Riffs und dem schnurrenden Bass, dass Varleys neue Single „Push Pull” (2021) edgier, rauer, fast schon up-tempo klingt und dabei an Bands wie The Kills („Midnight Booms”) erinnert. Im September soll das lang erwartete Debutalbum „Smalltalk & DMCs” erscheinen. Wir sind gespannt, welche Richtung die Band noch einschlagen wird.

Written By
More from Fauves
Good Morning Yesterday – „The Surf”
Ruhig, transparent und wie neu kommt der Sound von der...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.