Neue Konzert-Stream Plattform "Fenster zum Hof" geht an den Start

Foto: Lutz Wilke

Moritz Eisenach, Kopf der Musikmaschine, hat sich mal wieder etwas Raffiniertes einfallen lassen. Die Konzertagentur macht ab nun Online-Konzerte im Livestream in hoher Qualität in Bild und Ton, zu sehen auf der neuen Plattform “Fenster zum Hof“. An den Konzerten, die im Alten Postlager in Mainz stattfinden werden, darf auch jeweils ein “Alltagsheld” mit Begleitung live vor Ort und kostenlos teilnehmen. So wolle man den Fokus “auf das gesellschaftlich Wichtige” richten.

“Alltagshelden, also Menschen, die jetzt als ‘systemrelevant’ gelten, obwohl sie es die ganze Zeit schon waren,” so Eisenach. Jeder, der so einen “Alltagshelden” kennt, soll eine kleine Geschichte über diesen persönlichen Held in dieser verrückten Corona-Zeit schreiben. Alle, die Kontakte herstellen, bekommen als kleine Belohnung das Passwort für eines der Fenster zum Hof-Konzerte. Alle anderen Zuschauer bekommen ihr Passwort gegen eine Spende per Mail zugeschickt.

Die Konzerte finden ab Mai statt. Los geht es mit dem Heidelberger Dominik Baer. Danach folgen stadtbekannte Gruppierungen wie TripAdLib, Good Morning Yesterday, Sinu und andere.

Es ist Zeit, die Augen für alternative Lösungen zu öffnen. “Fenster zum Hof” gibt nun die Möglichkeit, Live-Musik zu konsumieren und Musiker*innen dabei zu helfen, ihrem Beruf von neuem nachzugehen.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments