Euphorische Konzerte mit authentischen Geschichten im Rockgewand: Thees Uhlmann am 12.12. im Schlachthof Wiesbaden

Foto: Thees Uhlmann Press

Musiker. Autor. Hörbuch-Interpret. Geschichtenerzähler. Eine der wohl markantesten Stimmen Norddeutschlands meldet sich live zurück: Thees Uhlmann.

Nach seinen ersten beiden Alben „Thees Uhlmann“ (2011) und „#2“ (2013) hat sich der ehemalige Tomte-Sänger Thees Uhlmann eine musikalische Auszeit genommen. In dieser Zeit war er jedoch nicht untätig: 2015 erschien sein erster Roman „Sophia, der Tod und ich“, woraufhin eine Lesetour durch alle deutschsprachigen Länder folgte. Nach fast sechs Jahre langem Warten ist im Herbst 201 sein drittes Soloalbum „Junkies und Scientologen“ erschienen.

„Ich hab‘ fünf Jahre nicht gesungen, eine halbe Dekade, und man sieht was passiert, ich weiß es ist schade.“

Wenn es nach ihm ginge, würde sein neues Album wahrscheinlich „#3“ heißen. Thees ist nämlich ein Pragmatiker, der gerne seine Meinung direkt raushaut. Und genauso ist auch sein neues Album: authentisch, ehrlich und rau. So stellt Thees direkt im Opener „Fünf Jahre nicht gesungen“ klar, dass das Leben kein Highway, sondern die B73 ist, die zwischen Cuxhaven und Hamburg verläuft. Das Album ist sehr autobiographisch, so ist es nicht überraschend, dass sich viele persönliche popkulturelle Referenzen wie beispielsweise Stephen King, Katy Perry oder Avicii in den 12 Songs wiederfinden. „Ich finde Avicii einfach geil, der Song ist nicht ironisch gemeint. Die Melodien machen mich an“.

Für alle waschechte Fans gibt es gute Neuigkeiten: ihr müsst die euphorischen Konzerte mit authentischen Geschichten im Rockgewand nicht missen. Thees Uhlmann kommt nämlich auch in diesem Jahr nach Wiesbaden und meldet sich am 12.12. mit seiner neu formierten Band im Schlachthof zurück. Tickets gibt’s wie immer online oder an der Abendkasse.

Leave a Reply

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of