BLOND

Foto by Ernesto Uhlmann

Ob sie jetzt mit Alpakas unterwegs sind, im Rabenkostüm eine Live-Session abdrehen oder eine ihrer Choreografien in ihrem Heimatclub Atomino tanzen lassen, die Chemnitzer Band BLOND um Lotta, Nina und Johann legen großen Wert auf Unterhaltung. Kein Wunder also, dass sie von Lady Gaga inspiriert wurden und schon als Kinder zusammen Musik von Kate Perry gecovert haben. Doch auch wenn sie ihre Musik oft als “Las-Vegas-Glamour” bezeichnen, extravagant und selbstbewusst auf der Bühne (und im Interview) stehen, erscheinen sie mit ihrem straight-forward-pop zutiefst ehrlich und auf dem Boden geblieben. Am 27. Oktober spielen sie um 20:00 (Einlass: 19:30) im schon schön in Mainz. Tickets gibt es hier.

Was könnt ihr von Lady Gaga lernen, was kann sie von euch lernen?

Wir lieben Lady Gaga sehr und können noch einiges von ihr lernen. Sie kann zum Beispiel sehr gut auf hohen Schuhen laufen und tanzen. Das ist beeindruckend. Wir können ihr vielleicht deutsch beibringen, dann könnten wir sie als Feature-Gast in einem unserer deutschen Lieder unterbringen.

Beeindruckt hat uns eure „Madame Alone“-Performance bei PULS. Sie entfernt sich von der Lustigkeit eurer Kostüme, in die ihr euch vor der Live-Session gehüllt habt, und hinterlässt einen traurigen, tiefsitzenden Eindruck, anders als der Spinat, der in eurem Lied „Spinaci“ lediglich an euren Zähnen kleben bleibt. Was könnt ihr uns noch über Madame Alone erzählen, um die es in dem Lied geht und die doch so geheimnisvoll und unerkannt bleibt?

Sie studiert BWL an der Universität Aachen, mehr möchten wir über sie allerdings nicht verraten, damit sie auch weiterhin so geheimnisvoll und unerkannt bleiben kann. Wir freuen uns, dass unsere Performance und der Song bei euch einen so nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

Wie in einigen Interviews von euch zu vernehmen ist, ist Johann ein ziemliches Allround-Talent. Stellt euch nun mal vor, ihr würdet Johann alleine zurücklassen und er müsste in der Konsequenz das gesamte Bandprojekt BLOND von nun an selbst stemmen. Welche Art Musik würde er dann aus Trotz machen, Musik, die schon immer in ihm schlummerte und jetzt rausgelassen werden kann?

Er würde es vermutlich nicht zugeben, aber um über den Verlust von uns hinwegzukommen, wird er ein Doppelalbum mit emotionaler Instrumentalmusik veröffentlichen. Danach wird er sich für einige Jahre in ein Kloster zurückziehen und an die guten, alten Zeiten mit Nina und Lotta denken.

In einem 2016 Interview mit qsanews sagt ihr, euer Ziel sei es, „so bekannt [zu] werden, dass zu uns nicht mehr gesagt wird, dass wir wie die Haarfarbe Blond heißen, sondern dass gesagt wird, dass die Haarfarbe Blond so heißt wie wir. Das ist das Ziel. Natürlich auch Geld verdienen und nichts anderes mehr machen müssen“. So viel zu eurer Zukunft. Wenn ihr nun 2019 mit Kate Perry auf der Bühne steht, berühmt seid und eure Fans „jetzt Mainstream sind“, was würdet ihr singen, als Message an eure Fans um wieder zu den alten, nicht abgehobenen Idealen von BLOND zurückzukommen?

Wir würden nicht sagen, dass wir, wenn wir mit Katy Perry auf der Bühne stehen, unsere Ideale verraten. Eigentlich sind wir jetzt schon bereit die Superbowl-Halbzeitshow professionell zu bespielen. Diese Tatsache würden wir nicht als abgehoben bezeichnen.

Leave a Reply

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of