5 Lieder mit: Adi & Jonas

Die beliebte Kolumne “5 Lieder mit” geht in die nächste Runde. Diesmal mit: Adi (Gesang, Klavier; im Bild links) & Jonas (Gesang, Gitarre; im Bild rechts) von der Mainzer Band Good Morning Yesterday, über die wir bereits Ende 2017 berichtet hatten.

Ein Lied, dass ich gerade rauf und runter höre:

Adi: Ein Lied, was ich gerade rauf und runter höre ist “Changes“ von Charles Bradley. Ich habe früher sehr oft den Original Song von Black Sabbath gehört, weil er so schön melancholisch ist. Man kann Songs aber bekanntlich auch tothören und Charles Bradley hat ihn nochmal sehr schön aufgefrischt.


Jonas: Charlie Cunningham – “Minimum”. Der Künstler fasziniert mich extrem, seine Art zu singen und Gitarre zu spielen. Sein ganzes Album funktioniert sehr gut und lässt sich als Ganzes verstehen.

Dieses Lied ist ein MUSS auf jeder Party:

Adi: Ein MUSS auf jeder Party ist auf jeden Fall „No Melody“ von den Turntablerockers. Warum? Weil’s einfach rockt.

Jonas/Julian: The Black Keys – “I got Mine”: Das Lied gehört für Julian (Schlagzeuger und Gitarrist GMY) zu unseren Anfängen des Gitarrenspiels vor 5 Jahren. Hat wahrscheinlich eher einen persönlichen Wert, als dass es der Partykracher schlechthin ist.

Ein Lied, das für einen road trip gut passt:

Adi: OK Roadtrip Song wäre “The Weight” von The Band oder noch geiler die live Version von Joe Cocker, ist so der klassische Road 66 Sound finde ich.

Jonas: The National – “I need my girl” / In dem Song höre ich viel Hoffnung und Mut, vielleicht genau das was man auch brauch wenn man sich auf eine Reise in Ungewisse begibt.

Eines meiner ersten Lieblingslieder:

Adi: Und einer der ersten Lieblingssongs war, denk ich, “Excuse Me Mister (live)” von Ben Harper.

Jonas: America – “A Horse with no name”: Das war die erste CD, die Papa mir gegeben hat. Meine Schwester und ich haben leidenschaftlich die Oldies Sammlung meines Vaters durchgehört.

Ein Lied, dass ich Sonntag morgens gerne höre:

Adi : Sonntag morgens höre ich sehr selten Musik, da ich Sonntags gerne sehr lange schlafe. Wenn ich generell ein „guten Morgen Lied“ nennen müsste, wäre es wahrscheinlich “It’s all over now baby blue“ von Them – das hat für mich eine schöne Aufbruchstimmung.

Jonas : Otis Redding – “Sitting on the dock of the Bay”: Lässt einen mit Leichtigkeit trotz schlimmen Kater und der Schmach des Alkoholexzesses am Vorabend gut in den Tag starten.

Photo: Anahit Chachatryan

Written By
More from Fauves

Leave a Reply

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of