5 Lieder mit: Marcel

Die Kolumne „5 Lieder mit …“ konfrontiert willkürlich ausgewählte Menschen auf den Straßen von Mainz mit der Frage: „Welches Lied hörst du beim/am/wenn….“. Die Karten werden bei jeder Person neu gemischt. Diesmal mit am Start: Marcel.

Seit 2016 ist er bei foodsharing aktiv. Foodsharing ist eine Initiative, die sich dafür einsetzt, mehr Bewusstsein und Wertschätzung für Lebensmittel zu schaffen, mit dem Ziel, die weltweite Lebensmittelverschwendung einzugrenzen. Jeder neue foodsaver willkommen. Musik hört Marcel übrigens auch gerne. Fauves Magazin hat da nochmal genauer nachgefragt.

 Wenn es mir schlecht geht, höre ich dieses Lied:

Mein alter Mitbewohner Max hat mir den Song gezeigt. Sobald ich das Lied höre, denke ich daher an unsere gemeinsame Wohnung und all die schönen Erlebnisse, die wir zu der Zeit und auch danach zusammen geteilt haben. Deswegen kann der Song mich aus jedem noch so tiefen Loch holen.

Ein Lied, das ich gerade rauf und runter höre:

Der erste Song ist einfach ein Ohrwurm. Zudem finde ich das Rin Musik macht, die genau das einfängt, was ich mir vorstelle, wenn ich an gerade erwachsen werdende Jugendliche denke, die das erste Mal mit einer Großstadt und dem selbstständigen Leben in Kontakt kommen. Seine Musik hilft mir diese Brille aufzusetzen und gewisse Erfahrungen in meinem Leben noch einmal zu erleben (während ich das schreibe, fühle ich mich sehr alt).

Trettmann macht sehr angenehmen Rap. Frei von sinnlosen Schimpfwörtern, aber dafür Texte, die man als real bezeichnen kann. Also keine tiefschürfenden Texte, die auf bedeutungsschwanger getrimmt sind, sondern Texte, die sich wie echte Nacherzählungen anhören. Zusätzlich dazu sind die Beats von Kitschkrieg natürlich super eingängig und daher befindet auch dieser Song sich in meiner Rauf- und Runter-hören Liste.

Ein Lied, das für einen Road Trip gut passt:

Ganz eindeutige Wahl auf die zwei Songs, die ich mit meiner Zeit in Lissabon verbinde. Erstes eigenes Auto, viel unterwegs gewesen und viel Kurt und The War on Drugs gehört!

Das ist ein Lied, das mich an meine Kindheitstage erinnert:

Das war meine erste Maxi CD!

Bestes Lied des Jahres:

Eigentlich Album des Jahres, da die Frage der Kolumne jedoch auf einen Song reduziert ist, musste ich ein Lied auswählen … hätte aber eigentlich jeden einzelnen Song vom Album hier auflisten können. Ganz, ganz stark, auch live überragend.

Leave a Reply

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of