Bernd Thewes – Stummfilmkomponist

Bernd Thewes, Bewohner der Mainzer Neustadt, hat für die unterlegte Klavierkompilation im zurzeit auf Arte laufenden Stummfilm “Die Liebe der Jeanne Ney” eine Orchesterkomposition arrangiert. Das Gleiche hatte er schon für Eisensteins Stummfilm “Oktober” gemacht. Wie genau das ablief, erfahrt ihr in einem 3-teiligen Videointerview. Vielen Dank, Bernd, für deine Zeit! 

— (Bernd): Wie Sergeji Eisenstein und viele andere Künstler war der Komponist Edmund Meisel von der weltverändernden Bedeutung der Oktoberrevolution überzeugt. Seine Musik zu Eisensteins „Oktober“, die mir als ca 90-minütiger Klavierauszug vorlag und die ich gemäß der 2012 restaurierten Fassung zu einer 120-minütigen Orchestermusik mit starkem Akzent auf Bläser und Schlagzeug arrangierte, zeigte sich mir diesbezüglich konzeptuell als Transformation vielfältigster Stile von Marschmusik, indem sie deren damalige Popularität durch musikalische Tabubrüche kompromittierte.

Die DVD mit dem Film und Bernds Komposition ist hier erhältlich: Edition Filmmuseum.

Im dritten Teil erzählt Bernd Thewes, wie der Arbeitsprozess zur Orchesterkomposition für die Klavierkompilation im Stummfilm “Die Liebe der Jeanne Ney” ablief.

Die unterschiedlichen Instrumente, aufgereit unter der “Handlungsbox” (Finger zeigt drauf).

 

Leave a Reply

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of