Review: Bergfilm

8 Klang
9 Live-Performance
6 Stimmung
8 Sympathie
7.8

Bergfilm haben gestern das schon schön besucht und dabei den positiven Eindruck, den sie bei ihrem letzten Besuch hinterlassen haben, bestätigt. Eine selbstbewusste Band, die sich dem gegenwärtigen Trend widersetzt, ein unterwürfiges, teils obszön überspieltes Wehleiden darzustellen. Mutig und offenherzig performten die Jungs ihre Songs und ließen ihre von Flume angehauchten Beats durch den Saal schmettern.

Die zahlreich erschienene Zuhörerschaft dankte dies nur teilweise und verhaarte überwiegend in der bequemen Dienstags-Passivität. Dementsprechend lag der Stimmungspegel auch leicht unter dem Möglichen. Der saubere Klang und die aufwendig zusammen gekleisterten Tracks hätten auch von einer etwas energiegeladeneren Crowd gewürdigt werden können – der Veranstaltungsort bietet dazu ideale Voraussetzungen. Wahrscheinlich lag es einfach nur am eingeschlafenen deutschen Tanzbein, dennoch, Zugabe-Rufe waren laut zu hören.

Bergfilm, deren schrill-klingende Keyboard Klänge auffallend viel Ähnlichkeit mit anderen Indie-Pop Bands wie The New Wine aufweisen, haben einen überzeugenden und reifen Auftritt hingelegt. Also: Gerne wiederkommen, auf ein Drittes!

/Dominik 25-10-2017

 

Leave a Reply

Be the First to Comment!

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of