Britta & Yannick

Die Kolumne “5 Lieder mit …” konfrontiert willkürlich ausgewählte Menschen auf den Straßen von Mainz mit der Frage: “Welches Lied hörst du beim/am/wenn….”. Die Karten werden bei jeder Person neu gemischt. Diesmal mit am Start: Britta, Mitwirkende im Kulturpalast und der Kreativfabrik in Wiesbaden und Yannick, Student und sehr Musik interessiert. Da habe ich doch glatt die richtigen Menschen gefunden! Gemütlich sitzen die beiden an einem sommerwarmen Oktober-Nachmittag mit ihren zwei Hunden im Außenbereich des Cafe Blumens. Bei großem Leckerli Einsatz gelingt dann auch noch der obige Schnappschuss.

All-Time Favorite (Yannick) :

Das ist ein Rap-Klassiker, der immer geht. Der Beat ist wunderschön, entspannt und auch melancholisch. Dazu leichtfüßige und sympathische Raps von einer coolen Crew ohne viel Schnick Schnack. Was gibt’s schöneres?

Lieblingssong beim Sport (Yannick):

Den Song kann man ziemlich gut zum joggen hören, weil er einen treibenden Beat hat und trotzdem luftig und melodisch genug ist, dass einem beim Sport die Laune nicht vergeht. Im Text heißt es auch passenderweise “All this running around, trying to cover my shadow”. Dazu ist der Song mit über sieben Minuten auch recht lang, also kann man nach zwei mal hören auch quasi wieder aufhören.

Welcher Song läuft am Sonntag Morgen ? (Britta)

Grundsätzlich eigentlich erstmal garkeiner, denn dann wenn ich ausgeschlafen habe ist bereits eher Nachmittag. Und dann.. am liebsten 22 (OVER SOON) von Bon Iver. Weiß ehrlich gesagt gar nich ob ich eher 22 (OVER SOON) oder doch eher …

… für nen verpennten Nachmittag aka Sonntag Morgen wählen würde. Vielleicht auch einfach beides – ist ja eh alles auf einer Platte, die übrigens richtig richtig gut ist. Danach dann erstmal Mittagsschlaf.

Welcher Song läuft bei schlechter Laune? (Britta)

Die Sache ist die.. schlechte Laune geht ja nicht dadurch weg dass man sich ein bestimmtes Lied anhört und wenn das Lied vorbei ist, ist die Welt wieder okay. Bei mir zumindest nicht – und ich finde es noch nicht einmal schade. Wenn man mal ehrlich ist macht es doch sogar total Spaß, sich durch Musik da noch weiter reinzureiten und die miese Laune zu bestärken. Herrlich! Bei mir läuft in dem Fall (unter anderem) Touché Amoré. Die Liste ist lang.

Written By
More from Fauves

Leave a Reply

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Notify of